Dresden Monarchs

Dresden Monarchs

Damals im Oktober 1991 organisierten der Göttinger Ulli Kramer und der Radeberger Sportverein in einem Vorort von Dresden ein Post-Season-Game zwischen den Bundesligateams Dortmund Giants und Stuttgart Scorpions. Sofort entstand die Idee ein eigenes Footballteam zu gründen. Im Februar 1992 kam es zur offiziellen Gründung des Teams zunächst unter dem Namen „Saxonia Monarchs“.

 

Die Namensfindung erfolgte in Anlehnung an die berühmte Geschichte der Monarchie in Sachsen unter König August des Starken.

 

Im Januar 1992 bestritten die im Juni 1992 umgezogenen und umbenannten Dresden Monarchs 1993 ihr erstes Punktspiel in der Aufbauliga Ost. Nach Aufstiegen in die Landesliga Ost (1993), die Verbandsliga (1994), die Oberliga Ost (1996) sowie die Regionalliga Ost (1997) spielten die „Königlichen“ 1999 erstmals in der 2. Bundesliga. 2002 gelang schließlich der Aufstieg in die German Football League (GFL).

 

Als erstes ostdeutsches Team spielen die Dresden Monarchs seit der Saison 2003 in Deutschlands höchster Spielklasse.

Die nächsten Events