duisburg

Or­ga­ni­sa­to­ri­sche Hin­wei­se zum Heim­spiel ge­gen Duis­burg

Kei­ne Ab­ga­be­mög­lich­keit für Ruck­sä­cke und Ta­schen | Bis auf Wei­te­res aus­schließ­lich Bar­zah­lung
 
Ab Sai­son­be­ginn 2017/18 und dem Heim­spiel am Sonn­tag (15.30 Uhr) ge­gen den MSV Duis­burg kön­nen Ta­schen (au­ßer klei­ne Hand­ta­schen und Gür­tel­ta­schen) und Ruck­sä­cke, die grö­ßer als DIN A4 sind, grund­sätz­lich nicht mehr mit ins Sta­di­on ge­bracht wer­den. Es be­ste­hen kei­ne Ab­ga­be­mög­lich­kei­ten am Sta­di­onein­lass.

 

Das Be­zahl­sys­tem mit Dy­na­mo-Kar­te wird auch zum Zweit­li­ga-Auf­takt am Sonn­tag (30.07.) im DDV-Sta­di­on nicht zur Ver­fü­gung ste­hen.

 

Alle Ki­os­ke und Ca­te­ringstän­de ha­ben wie ge­wohnt ge­öff­net. Das Be­zah­len von Spei­sen und Ge­trän­ken ist bei Heim­spie­len der SGD bis auf Wei­te­res aus­schließ­lich mit Bar­geld mög­lich. Die SGD in­for­miert, so­bald es in der Sa­che ei­nen neu­en Stand gibt.

 

„Zu­sam­men mit der Sta­di­on Dres­den Pro­jekt­ge­sell­schaft und dem Ca­te­rer sind wir im Aus­tausch, wie und in wel­chem Um­fang wir den Fans, die der­zeit noch Gut­ha­ben auf den Kar­ten ha­ben, eine Kom­pen­sa­ti­on an­bie­ten kön­nen“, er­läu­ter­te Dy­na­mos kauf­män­ni­scher Ge­schäfts­füh­rer Mi­cha­el Born.

 

Die für den Be­trieb der Dy­na­mo-Kar­te ver­ant­wort­li­che hat­trick pay­ments GmbH hat­te ei­nen An­trag auf In­sol­venz ge­stellt. Die Ent­schei­dung dar­über, ob ein In­sol­venz­ver­fah­ren er­öff­net wird, ist wei­ter of­fen.