vorbilder_ausstellung-stadion-dresden

Fotoausstellung „VorBilder“ im Stadion Dresden

Am 12. November 2015, 15 Uhr eröffnet die die Konrad-Adenauer-Stiftung die Fotoausstellung „VorBILDER – Sport und Politik vereint gegen Rechtsextremismus“ im Stadion Dresden. Die frühere Oberbürgermeisterin Helma Orosz stellt sich im Rahmen eines Bürgergesprächs den Fragen interessierter Bürger aber auch Schülern und Studenten.
 
Die Foto-Wanderausstellung „VorBilder – Sport und Politik vereint gegen Rechtsextremismus“ ist vom 10.11. – 25.11.2015 zu Gast im Stadion Dresden.
Die Ausstellung wurde vom Bundesministerium des Innern in Auftrag gegeben und von den Fotografen Angelika und Bernd Kohlmeier realisiert. Ergänzend führt die Konrad Adenauer Stiftung in der Ausstellung 4 Bürgergespräche durch. Hier sollen PolitikerInnen, SportlerInnen, aber auch interessierte Bürger zu Wort kommen. So soll das gemeinsame Anliegen: Vorbild sein und sich eindeutig zu positionieren gegen Rechtsextremismus und Diskriminierung und einzutreten für Fairplay, Demokratie und Menschenwürde lebendig werden.

 

Die Ausstellung zeigt insgesamt 86 kunstvolle Schwarz-Weiß-Portraits von 22 Politiker-und Sportler-Paaren, darunter Bundespräsident Joachim Gauck und Bundestrainer Joachim Löw, in intensiven Gesprächen an mitunter ungewöhnlichen Orten. Alle Mitwirkenden positionieren sich mit ihren individuellen Aussagen für Fairplay, Demokratie und Menschenwürde und möchten über den Sport hinaus alle ermutigen, Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und Ausgrenzung die rote Karte zu zeigen. Haltung zeigen und menschenverachtender Gesinnung entgegentreten, stehen dabei im Mittelpunkt. Und die Botschaft von Joachim Gauck an die Betrachter: „Verstärkt unsere Mannschaft, wir brauchen Euch!“. Eine Botschaft, die angesichts brennender Asylbewerberheime, Aufmärschen rechtsextrem Gesinnter und Hassparolen, wie es sie nahezu täglich überall in Deutschland gibt, ebenso aktuell wie dringlich ist.

 

Die Mannschaft verstärken, gegen Fremdenfeindlichkeit und für den Schutz der Würde aller Menschen eintreten, das können alle Ausstellungsbesucher an den vier Veranstaltungstagen. Alle sind eingeladen, im mobilen Fotostudio „MeinungsBILDER“ die eigene Haltung in Worte zu fassen, aufzuschreiben, sich damit von Angelika Kohlmeier fotografieren zu lassen und Teil der Ausstellung zu werden. Alle „MeinungsBILDER“ sind begleitend zur Wanderausstellung auf einem Monitor zu sehen und zeigen: Wir sind viele – und wir werden immer mehr, die Rassismus und Ausgrenzung entgegentreten.“

 

Weitere Termine:

 

16. November 2015 | 15.00 Uhr

Bürgergespräch mit Ministerpräsident Stanislaw Tillich

 

21. November 2015 | 15.00 Uhr

Bürgergespräch mit Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière

 

24. November 2015 | 15.00 Uhr

Bürgergespräch mit Michael Kretschmer, Generalsekretär der CDU Sachsen

 

Alle Veranstaltungen finden im Stadion Dresden (Lennéstraße 12, 01069 Dresden) statt. Die Ausstellung ist Rahmen der Veranstaltungen zugänglich (jeweils von 14 -18.00 Uhr).

 

Die Veranstaltungen sind öffentlich. Der Eintritt ist frei! Wir bitten möglichst um formlose Anmeldung unter kas-sachsen@kas.de oder 0351-563446-0.

Weitere Informationen unter: www.kas.de/sachsen